festival: melitta festivaltour 2017 x lollapalooza x friede, freude, beats & bohne

festival: melitta festivaltour 2017 x lollapalooza x friede, freude, beats & bohne

Werbung – in cooperation with MELITTA

    Wer hat es mitbekommen auf Instagram?! Der letzte Stopp der Melitta Festivaltour 2017 stand an und ich durfte mit Melitta das Lollapalooza in Berlin besuchen.
    Es war dieses Jahr leider das einzige Festival, woran ich teilnehmen konnte und daher habe mich wirklich sehr gefreut.
    Wir hatten zwei super tolle Tage, auch wenn der Erste etwas verregnet war.
     
    Melitta hat mit dem Motto „Friede, Freude, Beats & Bohne“ voll ins Schwarze getroffen.
    Es war so ein ausgelassenes, ruhiges und friedliches Festival, wie ich es erfahren durfte. Die Leute waren gut drauf, hatten eine schöne Zeit und alles lief gesittet ab, obwohl mehrere 10K Menschen auf dem Gelände waren.
     
    Wir haben gefeiert, gelacht, getanzt, Spaß gemacht, Kaffee geschlürft, geschlemmt, neue Leute kennengelernt und gute Musik gehört.
    An dieser Stelle vielen lieben Dank an das komplette Melitta Team, welches sich wirklich sehr viel Mühe gemacht hat und uns zu jeder Zeit gut versorgt hat.
    Tolle Organisation dieser Festivaltour.

    1st DAY

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-12

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-10

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-13

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-9

    Der erste Tag war leider sehr verregnet, aber wir haben uns den Spaß nicht nehmen lassen. So machten wir uns vormittags schon vom Hotel aus auf den Weg Richtung Festivalgelände. Die Anreise war etwas kompliziert, aber dank Melitta waren wir mit VIP-Tickets ausgestattet, konnten unser Auto in der Frontrow parken und wurden mit einem Shuttlebus direkt vor den Eingang gebracht. Bei dem Regen natürlich Luxus, wie ihr euch vorstellen könnt.
     
    Als wir das erste Mal vor dem Melitta Festival Wohnzimmer standen, waren wir positiv sprachlos. 🙂 Es ist zweistöckig und in Holzoptik aufgebaut. Wirklich sehr schön. Auch tummelten sich, trotz Wetter, die meisten Leute vor dem Wohnzimmer. Aber klar, Melitta hat sich den Spaß trotz Regen nicht nehmen lassen und hat kostenlose Regencapes verteilt. 🙂 Klasse Idee.
     
    Nachdem ich meinen ersten Latte Macchiato geschlürft habe, bekamen wir auf der Dachterrasse eine kleine Vorstellung, wie man am besten einen handgefilterten Kaffee brüht. Mehr dazu findet ihr unten. 🙂
     
    Nach ausgiebigen Getratsche machten wir uns auf, das Gelände zu erforschen und den Bands zu lauschen.

    DIE MELITTA FESTIVALTOUR

    Unter dem Motto „Friede, Freude, Beats & Bohne“ war das Melitta Festival Wohnzimmer nach Rock am Ring und dem Hurricane nun auch der Dreh- und Angelpunkt der Melitta Festivaltour auf dem Lollapalooza in Berlin.
    Es hatte knapp 250qm, was aber auf mich definitiv viel größer gewirkt hat.
    Von der Dachterrasse im zweiten Stock hatte man einen wunderbaren Blick über das rege Festival Treiben und konnte wunderbar die Sonne vom zweiten Festivaltag genießen.
    Der untere Bereich war wirklich sehr wohnlich eingerichtet, wie ein gemütliches Wohnzimmer mit einer Couch sowie komfortablen Sesseln und lud zum Kaffeetrinken, Verweilen und Socializen ein.
    An wirklich kreativen Tapeten waren witzige Festival To-Do-Listen angebracht. Wer mir auf Instagram Stories gefolgt ist, weiß, was für To-Dos ich mit einem Haken versehen konnte. 🙂
    Und ganz wichtig, es gab Aufladestation für nahezu jedes Handy – mein Lebensretter.
     
    Neben verschiedenen Kaffeespezialitäten hatte Melitta für die Besucher des Festival Wohnzimmers auch einige überraschende Aktionen geplant. Mit dabei mein Favorit „Sackhüpfen“. Ok, ich hab nicht mit gemacht. Aber das Zuschauen war echt amüsant.
    Und was durfte ganz klar nicht fehlen? GLITZER! Es gab so lange Schlangen vor der Schminkecke. Die Zeit haben wir dann mit DIY beim kreativen Verschönern von Jute Beuteln oben im Wohnzimmer vertrieben – haben wir dann natürlich gleich mitgenommen.
     
    Neben dem großen Wohnzimmer mit Dachterrasse waren noch zwei weitere Melitta CoffeeBars auf dem Festivalgelände verteilt.

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-19

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-18

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-20

    HANDFILTRATION

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-8

    Am ersten Tag wurde uns der Trend der Handfiltration gezeigt. Ich habe mich dann auch gleich selbst dran gemacht und es ausprobiert.
    Ich finde, ich habe mich auch recht gut geschlagen und im Endeffekt war es auch gar nicht so schwer.
    (By the way: könnt ihr mal bitte gucken, wie ich mich an diesem Tag farblich auf Melitta abgestimmt habe – genial hihi)
    Habt ihr eigentlich gewusst, dass es ohne Melitta keine Kaffeefiltertüten geben würde? Der Urfilter wurde 1908 von Unternehmensgründerin Melitta Bentz erfunden. 🙂
     
    In meinem Come Closer 85 habe ich euch berichtet, dass ich erst seit ein paar Monaten zu den Kaffeetrinkern übergelaufen bin, und da muss ich schon gestehen, dass so ein handgefilterter schwarzer Kaffee schon noch enorm stark ist für mich.
     
    Neben dieser Aktion hab ich natürlich die verschiedenen Kaffeespezialitäten von Melitta alle ausprobiert und bin definitiv beim leckeren Latte Macchiato und Iced Cappuccino hängen geblieben. 🙂 So lecker, ich sag´s euch.
     
    Verratet mir doch mal, welches eure liebste Kaffeespezialität ist – ich lasse mich gerne inspirieren 🙂

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-2

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-4

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-3

    2nd DAY

    Nachdem wir vom Wettergott mit Sonne überrascht wurden, waren wir nicht mehr so auf „ein Dach über dem Kopf“ angewiesen und schlenderten quer über das ganze Gelände, holten uns an den CoffeeBars einen oder zwei oder ok, es waren glaub ich drei an diesem Tag, Coffees to go 🙂
     
    Mit unserem Kaffee und gutem Essen (ich sag´s euch, ich hätte mich komplett in ein Koma essen können. Es gab soviel unzählig gutes Zeug) haben wir uns zu Anne-Maries Stimme und Rudimental ins Gras vor die Bühne gesetzt.
     
    Bei Cro zum Abend hin bin ich dann mal kurzzeitig zum Teenie geworden.
     
    Aber ausgeflippt, und zwar so richtig, bin ich bei dem Oberkracher Foo Fighters.
    Mittlerweile müsst ihr alle schon mitbekommen haben, dass ich eine kleine Rock Göre bin, was Musik betrifft. Ich steh total auf den alten Scheiß. Auf alte Rockbands.
     
    Das Konzert auf dem Lollapalooza war der einzige Deutschlandauftritt dieses Jahr von den Foo Fighters. Und ich glaube, ich bin verliebt. 🙂
    Ich war selten auf so einem guten Rock Konzert. Versteht mich nicht falsch. Guns n‘ Roses im Sommer in München war der Wahnsinn, aber ich traue mich fast zu sagen, die Foo Fighters haben das getoppt. Sie haben einfach mehr als performt und das Publikum angeheizt.
    In meinen Augen ein perfekter Abschluss eines perfekten Tages und Wochenendes.

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-26

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-16

    MY FESTIVAL LOOK

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-17

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-30

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-25

    MELITTA DACHTERRASSE

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-6

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-23

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-14

    OUTTAKES aka FRIEDE, FREUDE, BEATS & BOHNE aka WENN MAN FREUNDE TRIFFT 🙂

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-27

    black-palms-lollapalooza-berlin-melitta-festivaltour-kaffee-festivalfeeling-28

     
    Ausgangssituation: spazieren und flanieren über das Festivalgelände
     
    Happening: Ahhhh schau mal da – zack – auf die Plätze fertig los – MEEEIIIKEEEEE
    und da flitzte ich Meike freudig entgegen.
    (Gut vielleicht war ich auch ein bisschen überdreht von dem guten Koffein und den heißen Beats der Bands 🙂 )
     
    Egal wie groß so ein Festival ist, man trifft immer bekannte Gesichter, Freunde oder der ein oder andere fremde Festivalbesucher läuft dir einfach viermal über den Weg und mittlerweile grüßt man sich dann sogar schon. 🙂
     
    Wie sind eure Erfahrungen dahingehend?

    CURRENTLY OBSESSED

    LITTLE SECRETS

    littlesecrets_beautyproducts

    littlesecrets_designerbags

    3 Comments
    • September 22, 2017

      Sieht super spannend aus und du bist wie immer super gekleidet!

      Hab ein schönes Wochenende und Liebe Grüße
      Katja

      http://www.cestlevi.blog | Follow me on Instagram

    • Rina
      Antworten
      September 24, 2017

      Danke für diesen ausführlichen Bericht! Das Festival hört sich wirklich toll an. Da werde ich wohl nächstes Jahr auch mal vorbei schauen. Zu Mal ich ein echter Kaffee-Junky bin. Mein Liebling ist auch Cappuccino. 🙂 Dein Outfits sehen wie immer toll aus! Ein bisschen traurig bin ich geworden, als ich unten auf dei Tasche von JW Anderson geklickt habe. Die ist ja richtig toll! Ich hatte mir im Sommer eine leuchtend gelbe Uhr bei uhrcenter.de/marken-uhren/ geholt und diese Tasche hätte so toll dazu gepasst. Für den Preis muss ich dann aber doch noch ein wenig sparen. 😉

      LG
      Rina

    • September 24, 2017

      Tolle Impressionen vom Festival! Deine Looks sind alle super!
      LG Eli
      http://www.doctorsfashiondiary.com

    Leave a Comment: