aperitivo reise: 3 tage mit martini in italien

aperitivo reise: 3 tage mit martini in italien

Anzeige – in cooperation with MARTINI
Photos by Andi Neumaier & Simon John Owen, edited by black palms

3 Tage mit Martini in Italien

 
Dass ich Italien liebe, sollte jedem von euch mittlerweile klar sein. Das liegt nicht nur daran, dass ich viel Zeit meines Lebens am Gardasee verbracht habe und verbringe, sondern auch viel an der italienischen Gelassenheit und dem Lebensstil, genauso wie am Temperament der Italiener.
(Fun Fact: wenn es rein um das Temperament geht, hätte ich definitiv Italienerin werden sollen. 🙂 )
 

PASTA e PIZZA e Geburtsstätte

 
Neben Pasta und Pizza, steh ich natürlich auch total auf die italienischen Drinks. Seit letztem Jahr sogar ganz besonders auf MARTINI. Wir haben letzten Herbst eine so tolle Zeit mit MARTINI und Freunden verbracht (lest hier), dass wir letzte Woche ganz spontan einem Trip mit weiteren internationalen Bloggern in die Geburtsstätte des Aperitivos Turin zugesagt haben.
Die Agenda hat sich Anfangs zwar etwas voll angehört, hat sich aber im Nachhinein als eine mit den coolsten Aktivitäten herausgestellt. Wir durften so viel sehen, entdecken, kennen und lieben lernen.
 

1000 Drinks im Repertoir

 
Und das alles begleitend von immer leckeren und unterschiedlichen Drinks. Ich habe garnicht gewusst, dass MARTINI so viele unterschiedliche Drinks im Repertoir hat. Ich bin ja damals schon total auf dem MARTINI BIANCO mit Tonic. Halb MARTINI – halb Tonic – mit viel Eis – super erfrischend und köstlich (das Rezept findet ihr hier) hängen geblieben.
Erfreute mich aber dieses mal umso mehr noch weitere leckere Varianten kennenzulernen. Ganz besonders hat es mir Schleckermäulchen 🙂 der Asti und Bellini von MARTINI angetan. Andi sein liebster Mix ist der MARTINI Negroni – ist ja klar bei seinem Leitspruch – himmlisch einfach gemixt, aber teuflisch komplex auf der Zunge (das Rezept findet ihr hier).
 

DANKE

 
Ich habe so gut wie möglich versucht euch über Instagram Stories mitzunehmen, will euch aber den ganzen Trip hier nochmal festhalten und niederschreiben.
Ganz kurz lässt sich aber sagen, dass es eine der besten Kooperationsreisen war, die wir je antreten durften. Daher nochmals vielen lieben Dank an das wunderbare Team von MARTINI und an alle weiteren tollen Menschen, die den Trip unvergesslich gemacht haben.

History Tour durch Turin

Geburtstätte des Aperitivos

       #AperitivoTime

Turin History Tour

 
Am ersten Tag stand gleich eine entspannte City Tour durch Turin auf dem Plan. Es ging vorbei an der Geburtsstätte des Aperitivos, wunderschönen Gebäuden, Gärten und den ältesten Geschäften und Shops Italiens. Man spürte dort förmlich wie die Turiner ihren Aperitivo & MARTINI zelebrieren. Auch wir machten zur perfekten Sonnenuntergangsstimmung für einen klassischen Aperitivo Halt im bekannten Café Torino, ist ja klar. 🙂
 

Grandioses erstes Dinner

 
Nach einem kurzen Stop im Hotel ging es schon weiter in unsere Dinner Location SNODO. Wir waren eine große Truppe und hatten in einer ehemaligen Bahnstation eine riesige gedeckte Tafel, genoßen den Abend und stießen auf die kommenden Tage an.

Dinner im SNODO, einer alten Bahnhof Station

             Casa MARTINI – Museum

Am zweiten Tag ging es schon ziemlich früh mit dem Programm los. Erste Station war die 150 Jahre alte Casa MARTINI, Heim von Luigi Rossi. Begrüßt wurden wir natürlich mit einem erfrischenden MARTINI & Tonic – es hatte 34 Grad, kam also super gelegen. Nach der Begrüßung starteten wir eine wirklich super interessante Tour durch das historische Wein Museum im alten Backsteinkeller des Gebäudes, sowie die Mondo Martini Galerie, wo wir die Tradition des Unternehmens MARTINI und der Gründer Alessandro Martini and Luigi Rossi erfahren durften.
 

Wermut Masterclass

 
Neben der interessanten Geschichte des Weins, war die anschließende Wermut Masterclass ein weiterer Knaller. Wir durften unseren eigenen Wermut zusammenstellen. Ich sags euch, es hat soviel Spaß gemacht und war dazu auch noch so super interessant, das alles zu lernen und zu erfahren. Ich habe euch sogar unsere eigene Wermut Kreation zusammen geschrieben.

Unser eigener Wermut
 
210ml Wein, Alkohol & Zucker
+ 5 Tropfen Bitter
+ 22 Tropfen Destillat
+ 18 Tropfen Kräutermischung
+ 10 Tropfen Karamell für die Farbe

        MARTINI Villa – Castello Di San Sebastiano

Der wohl schönste Ort der Welt

 
Gegen Abend ging es dann zum wohl schönsten Ort mit der schönsten Dinner Location überhaupt. Als wir alle im Castello Di San Sebastiano unserer MARTINI Villa ankamen, trauten wir unseren Augen nicht. Was sich uns da bot, war für mich das absolute Highlight der 3 Tage. Kurze Schnappatmung und schon wurden Unmengen an Fotos geschossen. Reizüberflutung, sag ich euch. MARTINI hat sich hier definitiv selbst übertroffen. Und by the way, ich würde hier gerne heiraten und zwar im MARTINI Stil. <3

Aber als wäre die Location ja nicht schon das Beste, bekamen wir auch noch eine Aperitivo Masterclass von dem Michelin Chefkoch des ältesten Restaurant Turins Matteo Baronetto. Cooler Typ, übrigens. 🙂

always fun with this beauty Jacky

Überraschung gelungen

 
Zum Dinner dachte ich dann, ok, das Setting übertrifft wirklich alles. Aber nach dem Dinner war noch eine weitere Cocktail Reception angesetzt. Dafür mussten wir auf dem großen Anwesen die Location wechseln und staunten wirklich nicht schlecht, als das Team von MARTINI zur Überraschung eine Pianistin mitten auf ein Feld im Scheinwerferlicht platzierte. Daneben stand noch ein gepimpter MARTINI Eiswagen. So schleckten wir an super leckeren italienischen Eis, schlürften MARTINI Americano und lauschten der Musik.

my MARTINI girls Jacky & Jenny

Am dritten Tag wurden wir von einem Fiat 500 Konvoi vor unserem Hotel in Turin abgeholt. Mit Sack und Pack fuhren wir dann zum wunderschönen Relais San Maurizio. Ein tolles Anwesen, wo wir relaxten und einen super Lunch hatten.
Danach ging es mit unseren niedlichen Fiat 500 Konvoi Richtung Mailand. Nach kurzem Frischmachen und Herrichten im Hotel, ging es dann ins berühmte D&G Restaurant. Dort stärkten wir uns für einen langen Abend auf der MARTINI Terrazza und genossen natürlich erfrischende MARTINI & Tonics. Für mich der perfekte Ausklang eines tollen 3 Tages Trips.

#MARTINITerrazza Milano

3 Tage mit Martini in Italien

 
Dass ich Italien liebe, sollte jedem von euch mittlerweile klar sein. Das liegt nicht nur daran, dass ich viel Zeit meines Lebens am Gardasee verbracht habe und verbringe, sondern auch viel an der italienischen Gelassenheit und dem Lebensstil, genauso wie am Temperament der Italiener.
(Fun Fact: wenn es rein um das Temperament geht, hätte ich definitiv Italienerin werden sollen. 🙂 )
 

PASTA e PIZZA e Geburtsstätte

 
Neben Pasta und Pizza, steh ich natürlich auch total auf die italienischen Drinks. Seit letztem Jahr sogar ganz besonders auf MARTINI. Wir haben letzten Herbst eine so tolle Zeit mit MARTINI und Freunden verbracht (lest hier), dass wir letzte Woche ganz spontan einem Trip mit weiteren internationalen Bloggern in die Geburtsstätte des Aperitivos Turin zugesagt haben.
Die Agenda hat sich Anfangs zwar etwas voll angehört, hat sich aber im Nachhinein als eine mit den coolsten Aktivitäten herausgestellt. Wir durften so viel sehen, entdecken, kennen und lieben lernen.
 

1000 Drinks im Repertoir

 
Und das alles begleitend von immer leckeren und unterschiedlichen Drinks. Ich habe garnicht gewusst, dass MARTINI so viele unterschiedliche Drinks im Repertoir hat. Ich bin ja damals schon total auf dem MARTINI BIANCO mit Tonic. Halb MARTINI – halb Tonic – mit viel Eis – super erfrischend und köstlich (das Rezept findet ihr hier) hängen geblieben.
Erfreute mich aber dieses mal umso mehr noch weitere leckere Varianten kennenzulernen. Ganz besonders hat es mir Schleckermäulchen 🙂 der Asti und Bellini von MARTINI angetan. Andi sein liebster Mix ist der MARTINI Negroni – ist ja klar bei seinem Leitspruch – himmlisch einfach gemixt, aber teuflisch komplex auf der Zunge (das Rezept findet ihr hier).
 

DANKE

 
Ich habe so gut wie möglich versucht euch über Instagram Stories mitzunehmen, will euch aber den ganzen Trip hier nochmal festhalten und niederschreiben.
Ganz kurz lässt sich aber sagen, dass es eine der besten Kooperationsreisen war, die wir je antreten durften. Daher nochmals vielen lieben Dank an das wunderbare Team von MARTINI und an alle weiteren tollen Menschen, die den Trip unvergesslich gemacht haben.

Turin History Tour

 
Am ersten Tag stand gleich eine entspannte City Tour durch Turin auf dem Plan. Es ging vorbei an der Geburtsstätte des Aperitivos, wunderschönen Gebäuden, Gärten und den ältesten Geschäften und Shops Italiens. Man spürte dort förmlich wie die Turiner ihren Aperitivo & MARTINI zelebrieren. Auch wir machten zur perfekten Sonnenuntergangsstimmung für einen klassischen Aperitivo Halt im bekannten Café Torino, ist ja klar. 🙂
 

Grandioses erstes Dinner

 
Nach einem kurzen Stop im Hotel ging es schon weiter in unsere Dinner Location SNODO. Wir waren eine große Truppe und hatten in einer ehemaligen Bahnstation eine riesige gedeckte Tafel, genoßen den Abend und stießen auf die kommenden Tage an.

Am zweiten Tag ging es schon ziemlich früh mit dem Programm los. Erste Station war die 150 Jahre alte Casa MARTINI, Heim von Luigi Rossi. Begrüßt wurden wir natürlich mit einem erfrischenden MARTINI & Tonic – es hatte 34 Grad, kam also super gelegen. Nach der Begrüßung starteten wir eine wirklich super interessante Tour durch das historische Wein Museum im alten Backsteinkeller des Gebäudes, sowie die Mondo Martini Galerie, wo wir die Tradition des Unternehmens MARTINI und der Gründer Alessandro Martini and Luigi Rossi erfahren durften.
 

Wermut Masterclass

 
Neben der interessanten Geschichte des Weins, war die anschließende Wermut Masterclass ein weiterer Knaller. Wir durften unseren eigenen Wermut zusammenstellen. Ich sags euch, es hat soviel Spaß gemacht und war dazu auch noch so super interessant, das alles zu lernen und zu erfahren. Ich habe euch sogar unsere eigene Wermut Kreation zusammen geschrieben.

Unser eigener Wermut
 
210ml Wein, Alkohol & Zucker
+ 5 Tropfen Bitter
+ 22 Tropfen Destillat
+ 18 Tropfen Kräutermischung
+ 10 Tropfen Karamell für die Farbe

Der wohl schönste Ort der Welt

 
Gegen Abend ging es dann zum wohl schönsten Ort mit der schönsten Dinner Location überhaupt. Als wir alle im Castello Di San Sebastiano unserer MARTINI Villa ankamen, trauten wir unseren Augen nicht. Was sich uns da bot, war für mich das absolute Highlight der 3 Tage. Kurze Schnappatmung und schon wurden Unmengen an Fotos geschossen. Reizüberflutung, sag ich euch. MARTINI hat sich hier definitiv selbst übertroffen. Und by the way, ich würde hier gerne heiraten und zwar im MARTINI Stil. <3

always fun with this beauty Jacky

Überraschung gelungen

 
Zum Dinner dachte ich dann, ok, das Setting übertrifft wirklich alles. Aber nach dem Dinner war noch eine weitere Cocktail Reception angesetzt. Dafür mussten wir auf dem großen Anwesen die Location wechseln und staunten wirklich nicht schlecht, als das Team von MARTINI zur Überraschung eine Pianistin mitten auf ein Feld im Scheinwerferlicht platzierte. Daneben stand noch ein gepimpter MARTINI Eiswagen. So schleckten wir an super leckeren italienischen Eis, schlürften MARTINI Americano und lauschten der Musik.

my MARTINI girls Jacky & Jenny

Am dritten Tag wurden wir von einem Fiat 500 Konvoi vor unserem Hotel in Turin abgeholt. Mit Sack und Pack fuhren wir dann zum wunderschönen Relais San Maurizio. Ein tolles Anwesen, wo wir relaxten und einen super Lunch hatten.
Danach ging es mit unseren niedlichen Fiat 500 Konvoi Richtung Mailand. Nach kurzem Frischmachen und Herrichten im Hotel, ging es dann ins berühmte D&G Restaurant. Dort stärkten wir uns für einen langen Abend auf der MARTINI Terrazza und genossen natürlich erfrischende MARTINI & Tonics. Für mich der perfekte Ausklang eines tollen 3 Tages Trips.

#MARTINITerrazza Milano

2 Comments
Leave a Comment:

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.