sandra testet: tabu thema botox – meine erfahrungen

sandra testet: tabu thema botox – meine erfahrungen

Anzeige – in cooperation with Isarderma

So da sind wir mit dem ersten Thema in meiner neuer Kategorie „bp tests“. Lest gern hier nochmal alles zu diesem neuen sehr spannenden Projekt.
 
Als erstes Thema habe ich mich gezielt für „Botox“ entschieden, da ich zum einen Botox Behandlungen auch schon früher privat genutzt habe und weil es scheint, dass es immer noch ein ziemlich schwieriges Thema in der Gesellschaft ist. In der Welt von Social Media und ganz stark von Instagram wird man schnell verleitet zu glauben, dass jeder perfekt ist. Doch die meisten Bilder sind nur bis in die Perfektion bearbeitet.
 
Es wird immer geschrien nach mehr Realität und selbst die wird in dieser Social Media Welt noch gefaket. Da nehm ich mich selbst auch garnicht aus, denn vor allem auf Instagram will man ja schließlich Schönes sehen, etwas was mich optisch anspricht und mich inspiriert. Die hässlichen Seiten oder Dinge im Leben finden dort keinen Platz, was ich auf der einen Seite für gut heiße, denn Instagram ist für mich, wenn es mir schlecht geht, oft ein Ort zu flüchten, in eine Welt, wo alles in Ordnung SCHEINT.
Doch leider ist es mittlerweile so, dass genau das viele vor allem die etwas Jüngeren nicht mehr richtig erkennen. Glauben, dass genau diese gefakte Perfektion das Ziel des Lebens ist und außer Betracht lassen und auch garnicht wahrnehmen, dass die gezeigte Perfektion vielleicht garnicht perfekt ist, sondern einfach nur simple durch Bearbeitung oder auch kosmetisch nachgeholfen wurde.
 
Auch habe ich die Erfahrung gemacht, dass in der Gesellschaft Botox und auch viele andere kosmetische Eingriffe noch immer ein Tabu Thema sind. Viele, wirklich sehr viele machen es zwar, aber selten spricht jemand darüber oder gibt es zu. Man glaubt garnicht wieviel Leute eigentlich gebotoxt sind. Das sind nämlich nicht nur Stars und Sternchen, sondern ganz „normale“ Leute, so wie du und ich, warum auch nicht. Jeder muss sich selbst in seiner Haut wohl fühlen und nicht jeder muss das Empfinden des Anderen nachvollziehen können. Auch wenn es Leute gibt, die meinen, dass ich Botox garnicht nötig hätte, habe ich mich trotzdem dazu entschlossen, denn man selbst sieht sich immer anders und wie und wann man sich wohl fühlt hat Gott sei Dank noch jeder selbst in der Hand.
 
Ich möchte hier auch etwas aufklären oder wohl eher aufzeigen, dass nicht jeder perfekt ist, sondern dass die meisten einfach nur nachhelfen. Keiner sollte sich schlecht fühlen, weil er nicht so groß, schlank, glatte und perfekte Haut hat wie ein Instagram Bild.
 
Wie gesagt ich botoxe schon zwei Jahre und bin happy damit. Ich fühle mich wohl und das ist das A und O. Da über Botox leider selten die Stars und Sternchen sprechen, tu ich es heute nun, um für euch ein bisschen aufzuklären und die vielen, wirklichen vielen Fragen, die ihr mir dazu im Vorfeld gestellt hattet, zu beantworten.
 
Dies war zum Start der Blog Reihe jetzt erst mal eine etwas schwerer Kost. 🙂 Es werden aber auch leichtere Themen kommen und ihr dürft hier mitbestimmen. Bestimmen was ihr sehen beziehungsweise worüber ihr Erfahrungen haben wollt.
Wollt ihr das Thema Microdermabrasion, Cosmelan Behandlung, Radiofrequenz Erfahrungen, Mikroneedling, JetPeel, Vampire Lifting oder was ganz anderes. Lasst es mich wissen. Ich werde das testen, was euch am meisten interessiert. Also kommentiert unten, ich bin gespannt, was ich als nächstes für euch tun darf. 🙂

Q&A Sandra

 
Wie alt bist du?
Ich bin jetzt Mitte 32
 
In welchem Alter hast du mit Botox angefangen?
Ende 29 / Anfang 30
 
Wo lässt du es machen?
Bei Isarderma München – Zentrum für Dermatologie und Ästhetik
 
Was lässt du spritzen – welche Partien?
Ich lasse die Stirn spritzen.
 
Warum lässt du dich spritzen?
Ich habe starke Mimikfalten und die sogenannte Zornesfalte, die ich optisch nicht schön finde. Dazu kommt, dass ich selbst im für mich entspannten Zustand eine angespannte Stirn habe, was ich wiederum spüre und auch oft zur einer Migräne bei mir führt. Das Botox friert meine Nerven ein und somit kann ich unterbewusst meine Stirn nicht mehr anspannen und habe somit kein Spannungsgefühl mehr, das mich immer sehr genervt hat.
 
Was war ausschlaggebend dafür, dass du dich dazu entschieden hast?
Der ausschlaggebende Grund war das wirklich störende Gefühl einer ständig angespannten Stirn, was ich durch unterbewusstes Stirnrunzeln hatte. Das Gefühl hat mich so genervt. Natürlich auch das Optische, eine glatte Stirn zu haben, war ein Grund. Ein toller Nebeneffekt, den ich danach erfahren durfte, es minimiert meine Migräne Attacken.

Wie lange machst du das schon? Ist es eher vorbeugend?
Ich mache das nun seit gut 2 Jahren. Und ja neben der aktuellen optischen Verbesserung mache ich es auch zur Vorbeuge. Das ewige Stirnrunzeln, das ich unterbewusst mache, lässt diese Falten entstehen und auch von Jahr zu Jahr tiefer werden. Mit Botox lasse ich diese Nerven zum starken unterbewussten Stirnrunzeln einfrieren und somit können sie nicht noch tiefer werden. 🙂 Also auch vorbeugend.
 
Tut es weh?
Jeder hat ein anderes Schmerzempfinden. Ich würde sagen, es sind kleine Piekse, die zum aushalten sind. Es ist eine ganz dünne und feine Nadel. Beim Injizieren brennt es vielleicht ein bisschen, aber wie gesagt, jeder empfindet Schmerz anders.
 
Wie lange hält das bei dir?
In der Regel bin ich immer so 4 Monate lang zufrieden und dann mache ich einen neuen Termin aus. Botox ist nach 4 Monaten immer noch vorhanden, aber es lässt halt die Wirkung und somit das gewünschte Bild nach.
 
Hast du Schwellungen oder blaue Flecken direkt nach der Behandlung?
Ich habe Gott sei Dank keine Schwellungen und blauen Flecke. Schau danach genauso aus wie vor den Pieksen. Aber das ist auch von Person Person unterschiedlich. Ich bin eigentlich ein Mensch der super schnelle blau Flecken kriegt, aber hier habe ich nichts. Aber grundsätzlich sollte es nicht so schlimm sein, man wird an der Stelle danach dann auch gleich mit Eis gekühlt.

Q&A Frau Dr. Med. Sick von Isarderma


 
Wie lange hält das im Allgemeinen – grundsätzlich? Beziehungsweise wie lange sollte Botox im Idealfall mindestens halten?

Das hängt davon ab, welche Region man behandelt. An der Zornesfalte kann man mit 5-6 Monaten rechnen, an Stirn und Krähenfüßen etwas kürzer. Bei der Behandlung von übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose) sogar meistens etwas länger.
Je regelmäßiger man behandelt, desto weniger stark kommt die Zornesfalte zurück.
 
Wieviel kosten Botox Behandlungen zum Beispiel an der Stirn?
In etwa ab 250 -280 Euro.

Was ist der Unterschied zwischen Botox und Hyaluron? Wann bzw. wo verwendet man was?
Botulinumtoxin, so die korrekte Bezeichnung, wird vorwiegend da eingesetzt, wo Muskelaktivität für die Falten verantwortlich ist, zB. an Zornesfalte, Stirnfalten und Krähenfüssen.
Filler werden dort eingesetzt, wo Gewebe aufgefüllt werden soll, z.B. an Lippen, Wangen und der Nasolabialfalte oder der Tränenrinne. Auch ausgefallenere Indikationen sind möglich, wie Nasenbegradigung oder Gewebestraffung. Es gibt übrigens nicht nur Hyaluronsäure als Fillermaterial, sondern auch sogenannte Biostimulantien wie Calciumhydroxylapatit oder Polymilchsäure.
 
Geht Botox wieder ganz weg? Hat es Langzeit Nachwirkungen?
Botulinumtoxin wird wieder komplett abgebaut und hat dadurch keine Langzeitnebenwirkungen.
 
Sollte Botox auch zur Vorbeugung gespritzt werden?
Es ist durchaus sinnvoll, eine Behandlung durchzuführen, bevor sich tiefere Furchen in die Haut gezogen haben.
 
Kann man nach der Behandlung gleich wieder unter Menschen? Beziehungsweise hat man blaue Flecken oder Schwellungen?
Man ist sofort wieder gesellschaftstauglich, eventuelle kleine Blutergüsse können meist abgedeckt werden.
 
Wann sieht man ein Ergebnis? Gleich nach der Behandlung oder muss das erst zum Wirken anfangen?
Das Ergebnis sieht man in der Regel nach 3-10 Tagen.
 
Wie schädlich ist Botox? Gibt es Unterschiede in der Anwendung?
Die Behandlung mit Botulinumtoxin gilt als nebenwirkungsarm und sicher, eine korrekte Anwendung vorausgesetzt. Es wird schon seit über 25 Jahren angewendet; im Jahr 2017 wurden in den USA über 7,2 Millionen ästhetische Botoxbehandlungen durchgeführt.
 
Auf was sollte man bei der Arztwahl achten?
Lass dich nur von erfahrenen Ärzten und Fachrichtungen behandeln, deren Schwerpunkt die ästhetische Medizin ist. In der Regel sind dies Dermatologen und Plastische Chirurgen. Informationen hierzu und Unterstützung bei der Arztsuche erhältst du z.B. bei der Deutschen Gesellschaft für ästhetische Botulinumtoxin Therapie e.V.(www.dgbt.de).
 
Ist Botox gefährlich?
Die in der ästhetischen Medizin verwendeten Dosen sind für den Körper ungefährlich.
Bei unsachgemäßer Anwendung kann es allerdings zu einer überschießenden Schwächung von Muskeln kommen. Im Extremfall kann ein Augenlid hängen. Glücklicherweise hält dieses Phänomen nur kurzzeitig an.
 
Ab welchem Alter kann man an Botox denken?
Das ist abhängig von Hauttyp und Genetik. Durchschnittlich beginnt die Hautalterung etwa ab dem 25. Lebensjahr.

Abschließend möchte ich hier nochmal betonen, dass dies keine Werbung für Botox oder eine Aufforderung zu Botox Behanldungen sein soll, sondern eher eine Aufklärung und ein Erfahrungsbericht meinerseits.
Der Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Isarderma Zentrum für Dermatologie und Ästhetik entstanden. Ich habe mir die Praxis und auch Frau Dr. med. Sick angeschaut und mich darüber informiert. Eine richtige Praxis- und Arztwahl ist hier nämlich das A und O und das Wichtigste.
Mit Isarderma trifft man in diesem Fall definitiv eine gute Wahl.

4 Comments
  • JuliaK
    Antworten
    September 8, 2018

    Toller und wunderbar ehrlicher Artikel. .
    Keiner sollte sich das Recht rausnehmen darüber zu urteilen ob man Botox nimmt oder nicht – ist ja dein Körper und schließlich musst du die Schmerzen ertragen 😉

  • El Lee
    Antworten
    September 9, 2018

    Toller Artikel. Wenn man zu Allergien neigt, wird im Vorfeld auf irgendeine Art getestet ob man bezog überhaupt verträgt bevor es injiziert wird?

    Es wäre toll wenn du die PRP Methode gegen Haarausfall/Haarkräftigung ausprobieren und darüber berichten könntest.

  • El Lee
    Antworten
    September 9, 2018

    sollte natürlich nicht bezog sondern *Botox heißen

  • Kerstin
    Antworten
    September 11, 2018

    Toller und offener Beitrag zum Thema Botox! Ich finde man sollte immer nach dem Motto „Leben und leben lassen“ durch die Welt gehen und sich auf sich selbst konzentrieren. Das macht’s für sich und andere leichter. 🙂
    Dir auf jeden Fall vielen lieben Dank für deine Offenheit – tolle Idee mit dem neuen Bereich „bp tests“.
    Mich würden außerdem die Themen Microdermabrasion und Vampire Lifting interessieren. Guten Start in den Tag!! 🙂

Leave a Comment:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.