fbpx

gerade zähne in wenigen monaten: mein erfahrungsbericht zu drsmile

gerade zähne in wenigen monaten: mein erfahrungsbericht zu drsmile

Meine persönliche Vorgeschichte

 
Als Kind in der Schule hatte ich leider einen falschen, nicht so guten Kieferorthopäde, welcher mir zwar eine Zahnspange verpasste, aber leider eine komplett falsche Behandlung. Dies wurde erst Jahre später im Erwachsenenalter zum Thema. Ab meinem 20. Lebensjahr legte mir mein Zahnarzt immer wieder ans Herz, ich solle zum Kieferorthopäden, da ich sonst mit Mitte 30 keine Zähne mehr hätte. Nicht, weil ich meine Zähne nicht pflegte, ganz im Gegenteil, meine Zähne waren immer weiß und super stark. Ich hatte noch nie in meinem Leben ein Loch. Nein, eher mehr dahingehend, dass ich ein viel zu kleines Kiefer für meine großen Zähne hätte und diese irgendwann ausfallen würden, weil sie keinen Platz mehr hätten. Mit Ende 20 habe ich mich dann durch gerungen und wurde bei einem Kieferorthopäden vorstellig.
Das Ende vom Lied war: Gaumennahterweiterung und eine feste Zahnspange für 1,5 Jahre. Kurz gesagt: mir wurde während einer OP das Kiefer gebrochen und um 1 cm geweitet. Hört sich in der Tat ekliger und schlimmer an als es war. Ich habe es super gut überstanden und trug dann 1,5 Jahre eine feste Zahnspange. Dennoch war ich heil froh, als ich dieses hässliche Ding mit Ende 20 dann auch wieder entfernt bekommen habe. Die ganze Behandlung lief super reibungslos und auch eher wie ein gutes Paradebeispiel. Was allerdings nicht so perfekt lief, war das Einsetzen eines festen Retainers nach der Behandlung. Ein fester Retainer sorgt dafür, dass die Zähne sich nicht wieder in alte Raster bewegen, sondern da bleiben, wo man sie durch eine lange Behandlung hingeschoben hat. Doch leider hielt dieser Retainer am oberen Kiefer bei mir einfach nicht. Fazit: ich lebte fortan ohne Retainer oben. Natürlich haben sich über die letzten Jahre die Zähne dann wieder etwas in alte Raster verschoben.
„Das kann ja nicht sein“ dachte ich mir. „Ich muss hier schleunigst was tun, bevor es wieder schlimmer wird.“ Jetzt aber einfach einen neuen Retainer-Versuch zu starten, war für mich nicht die beste Option, da ich die Zähne eigentlich in schöner Reihe haben wollte, eben wie sie nach meiner Behandlung damals waren. Es musste eine Lösung her, wie ich meine Zähne wieder in eine Reihe bekommen würde, um dann einen neuen Versuch für den Retainer starten zu können.

Und genau hier kommt nun meine Behandlung mit DrSmile ins Spiel. Da es nur eine kleine Fehlstellung war, wollte ich eine große Behandlung mit viel Tamtam vermeiden, recherchierte und stoß dabei auf die Behandlung mit Aligner bei DrSmile.
Was ich hier aber unbedingt anmerken möchte: Eine Behandlung mit solchen Aligner ist nicht für jeden geeignet. Mit Aligner kann man nur ästhetisch leichte Fehlstellungen der Zähne korrigieren aber nichts am Kiefer ändern und/oder reparieren.
Das Konzept überzeugte mich sofort, denn bei DrSmile ist alles easy, übersichtlich und transparent (selbst die Preise, welche nur aus 3 verschiedenen Paketen bestehen, kann man sofort und direkt auf deren Seite einsehen).
 
Der Ablauf war genau so easy, wie alles andere. Ich machte online gleich einen kostenlosen Termin in der Praxis in München aus. Mittlerweile gibt es 15 DrSmile-Praxen in Deutschland. Ein paar Tage später war ich vor Ort. Der Kieferorthopäde machte einen 3D-Scan und gab mir alle Informationen zur Behandlung. Alles kostenlos!
Nach ca. 2 Wochen habe ich eine Bestätigung, dass die Behandlung mit Aligner bei mir möglich wäre – inklusive einen Behandlungsplan. Dort konnte ich ersehen, welches Paket, also welchen von den 3 Paketpreisen ich zugeordnet bin und eine 3D-Simulation des aktuellen Stands und wie die Zähne nach erfolgreich abgeschlossener Behandlung aussehen würden.
 
Nach Bestätigen des Plans, dauerte es nur noch 1-1,5 Monate und ich bekam eine große weiße DrSmile Box nach Hause geschickt.
Ab da hieß es dann: 22h pro Tag (die restlichen zwei sind zum Essen und Schmusen 🙂 ) die Aligner tragen und alle 2 Wochen diese zu wechseln. Die Aligner sind beschriftet. Ich hatte insgesamt 10 Aligner. Die Anzahl hängt von der Fehlstellung ab.
 
Ganz oft kamen zwei Fragen bei euch auf
Tut das Tragen weh?
Nein, das Tragen der Aligner tat mir gar nicht weh. Beim 6ten Aligner habe ich mal die ersten Stunden ein leichtes Ziehen gespürt, war aber dann auch sofort wieder weg. Hier möchte ich aber anmerken, dass jeder Mensch ein anderes Empfinden hat.
Ist es komisch mit den Alignern – vor allem beim Sprechen?
Die Aligner sind super dünn und sitzen perfekt um die Zähne. Somit fallen sie weder optisch noch beim Reden auf. Allerdings muss ich sagen, wenn ich wichtige Meetings hatte, habe ich sie kurz raus genommen. Aber ansonsten hatte ich sie immer drinnen.

Nach 10 Aligner und 20 Wochen war ich am Ziel und mit dem Ergebnis sofort zufrieden. Man hätte aber die Option auf eine weitere kostenlose Schiene, wenn man mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden wäre.
 
Und jetzt kommt der Punkt, dessen sich jeder Bewusst sein sollte und vor allem die wohl meist gestellte Frage eurerseits.
Was passiert nach der Behandlung?
Für die Zeit danach befindet sich in der DrSmile Box noch eine sogenannte Retainer Schiene. Diese soll Nachts getragen werden. Aber ich bin hier ganz ehrlich: Ich bin in diese Behandlung rein gegangen, um mir danach einen festen Retainer einsetzen zu lassen. Dies rate ich auch definitiv jedem der vor hat so eine Behandlung zu machen und nicht möchte, dass die Zähne sich nach der Behandlung wieder in alte Raster bewegen.
Hier kommt also definitiv noch ein weiterer Kostenpunkt zur Behandlung dazu, welcher nicht im Paketpreis bei DrSmile mit ein gerechnet ist.
Man kann sich gegen einen Aufpreis aktuell in 2 Städten bei DrSmile direkt so einen Retainer einsetzen lassen oder geht zu einem anderen Kieferorthopäden. Egal wie ihr es handhaben wollt, macht das unbedingt und plant das bei den Kosten mit ein.
 
Fazit:
Ich bin super happy mit meinen Zähnen, mit der Abwicklung und dem Ablauf dieser Behandlung bei DrSmile. Für mich gibt es keine bessere und kostengünstigere Möglichkeit kleine Fehlstellungen auszumerzen – allerdings sollte man sich bewusst sein, dass man sich hier selbst kontrollieren muss und dahinter sein sollte. Macht man solche Behandlungen direkt bei einem Kieferorthopäden ist es Pflicht alle 4-6 Wochen zur Kontrolle zu kommen, was sich aber wiederum bei den Kosten stark bemerkbar macht. Bei DrSmile hat man aber jeder Zeit die Möglichkeit bei Fragen oder auch Unwohl sein die Praxis telefonisch zu kontaktieren oder vorbei zu kommen. Ich war in meinen 20 Wochen nicht einmal in Kontakt mit der Praxis, da alles perfekt und reibungslos gelaufen ist. Für mich eine wahnsinnige Zeitersparnis. 🙂

No Comments
Leave a Comment:

Ich akzeptiere die DSGVO Bestimmungen