fbpx

sandra testet: bodycontouring ohne op – radiofrequenz erfahrung

sandra testet: bodycontouring ohne op – radiofrequenz erfahrung

Anzeige – in cooperation with Isarderma

Weiter gehts in der „bp tests“ Reihe mit dem Thema Bodycontouring aka Radiofrequenz.
Vor ein paar Monaten habt ihr euch für dieses Thema entschieden und ich bin für euch in die Behandlung gegangen.
 
Ich habe mich natürlich davor ausgiebig darüber informiert. Radiofrequenz strafft die Haut ohne Schaden und lässt Fettzellen schmelzen ohne jegliche operative Eingriffe. Ich für mich selbst sehe Radiofrequenz als eine gute unterstützende Möglichkeit zu Sport, um seinen Traumkörper oder weitere Erfolge zu zielen.
 
Denn wer kennt es nicht, man macht Sport, ernährt sich gesund und führt auch allgemein einen sehr ausgewogenen Lebensstil, doch gewisse Stellen sind hartnäckig und lassen sich einfach nicht weg trainieren?!
Man hat viel abgenommen und das Bindegewebe ist nach der Gewichtsabnahme oder auch nach Schwangerschaften nicht mehr straff. Auch Cellulite kann einen selbst sehr stören und Sport allein reicht hier dann meist nicht aus, um solche Stellen und Probleme zu bekämpfen.
 
Daher ist Radiofrequenz eine wirklich tolle und vor allem schonende Möglichkeit, um ohne große Risiken etwas nach zu helfen.
 
Meine Erfahrungen, noch mehr Infos zur Radiofrequenz und alle Antworten von mir und Frau Dr. Sick zu euren Fragen der letzten Wochen, findet ihr nun hier.

Q&A Sandra


Warum machst du eine Radiofrequenz Behandlung?
Ihr habt für eine Radiofrequenz Behandlung abgestimmt. Ich lass immer euch entscheiden, was ich für euch testen soll. Dieses mal fiel es auf eine Radiofrequenz Behandlung, um spezielle Hautpartien am Körper zu straffen.
 
An welchen Bereich und warum genau an diesem Bereich?
Da ich eigentlich mit nahe zu jedem Körperteil an mir zufrieden bin, habe ich mich für den Bauch entschieden, da man hier angeblich die meisten Erfolge erzielt und ich tatsächlich am Bauch ein etwas schlafferes Gewebe habe, nachdem ich mal ein paar Kilos abgespeckt hatte. Neben der Straffung der Haut erzielt die Radiofrequenz auch den Abbau von Fettzellen – toller Nebeneffekt am Bauch.
 
Bei wem lässt du es machen?
Bei Frau Dr. Sick – Isarderma München – Zentrum für Dermatologie und Ästhetik

Warum machst du nicht Sport dagegen?
Ich würde sagen, ich betreibe ausreichend Sport und halte mich fit. Im Sommer vermehrt Rennradfahren und im Winter, ihr wisst es ja alle, begnadete Skifahrerin. 🙂
Doch ist es auch meist so, dass nicht jeder durch Sport eine Instagram-Topmodel Figur erzielen kann. Viel liegt auch an den Genen und es gibt tatsächlich Fettzellen, die einfach hartnäckig sind und nicht mal durch extensiven Sport weg gehen. Das gleiche ist mit der Straffung der Haut, um welche es sich bei der Radiofrequenz dreht. Man kann viel Sport machen und seiner Haut immer die notwendige Feuchtigkeit zu führen. Manche sind mit einer straffen Haut gesegnet und viele nicht. Ganz stark ist dies auch an Oberschenkeln mit Cellulite zu sehen. Und genau hier hilft Sport alleine meist halt nicht.
 
Tut die Behandlung weh?
Ich hatte tatsächlich absolut keine Schmerzen. Mir wurde aber gesagt, dass einige Patienten bei der höher werdenden Temperatur schon leichte Schmerzen haben beziehungsweise die hohe Temperatur sehr unangenehm ist.
 
Hast du danach Schmerzen?
Nein, auch nach den Sitzungen hatte ich keine Schmerzen.
 
Wie viel Behandlungen hast du gemacht?
Die Behandlung an sich hat jedes mal mit Aus- und Anziehen vielleicht 20 Minuten für Bauch gebraucht.
 
Hast du sofort Erfolge gesehen?
Ich habe mir tatsächlich nach den ersten zwei Behandlungen leichte positive Veränderungen eingebildet. Man sagt eigentlich, dass man ca. 6 Sitzungen im Abstand von ca. 2 Wochen benötigt und man den Erfolg dann auch erst nach ein paar Monaten nach Abschluss sieht. Ich für mich empfand aber schon eine Veränderung nach den ersten zwei Sitzungen.
 
Bist du zufrieden mit dem Ergebnis?
Ich hatte 6 Sitzungen im Abstand von jeweils 2 Wochen und habe meine letzte Sitzung vor 2 Wochen gehabt. Ich habe am Anfang und jetzt meinen Bauchumfang gemessen. Dieser misst nun nach der Behandlung gute 2cm weniger, was ich wirklich beachtlich finde. Optisch sehe ich auch schon eine Veränderung. Ich habe mich immer am Bauchnabel orientiert, welcher nun eher länglicher gezogen ist als rund. 🙂
Ich bin also sehr zufrieden und bin gespannt, was die nächsten Wochen und Monate noch passieren wird an Veränderungen.

Q&A Frau Dr. Med. Sick von Isarderma

 
Was ist eine Radiofrequenz Behandlung?
Eine Radiofrequenz Behandlung ist eine schonende und schmerzlose Möglichkeit, um Bindegewebe zu straffen, Cellulite zu behandeln und die Haut zu verjüngen und damit ein wirksames Bodyshaping.
 
Radiowellen haben sehr gute medizinische Eigenschaften und bei der Körperstraffung keine Nebenwirkungen. Bei der Behandlung, die mit einer Art Schallkopf vorgenommen wird, dringt fokussierte elektromagnetische Radiofrequenz-Energie in Haut und Unterhaut und bringt die dort eingelagerten Wassermoleküle zum Schwingen. Durch die Reibungsenergie entsteht Wärme von 41°C.

 

Diese Energie bringt den Stoffwechsel der Fettzellen auf Trab, sodass Giftstoffe ausgespült werden und die Fettzellen an Volumen abnehmen.
 
Die gezielte Tiefenwärme erlaubt Shaping und Straffung von Gesicht und Körper und Verbesserung von Cellulite. Fetteinlagerungen werden reduziert und erschlaffte Haut tiefenwirksam in ihrer Beschaffenheit verbessert. So können wir bei ISARDERMA die mit der Zeit verlorengegangenen Kurven in Gesicht, an Hals und Körper formen und näher an ihre Wunschvorstellungen angleichen.
 
Der wellenartige Aspekt von schlechtem Bindegewebe wird deutlich reduziert.
 
Für welche Bereiche kann man Radiofrequenz einsetzen?
Da sind uns keine Grenzen gesetzt. Am häufigsten machen wir Radiofrequenz Behandlungen an den Oberschenkeln und Hüften, gefolgt von Bauch, Oberarmen, Hängebäckchen und Doppelkinn. Aber auch Decolletéstraffungen und eine moderate Verbesserung von Augenfalten bzw. eine Lidstraffung ist möglich.
 
Wieviel kostet so eine Behandlung bei Isarderma?
Kleinere Areale beginnen bei 200 Euro pro Behandlung.
 
Wann macht eine Radiofrequenz Behandlung Sinn?
Immer wenn eine Straffung von Haut und Bindegebe erwünscht ist. Auch Dehnungsstreifen werden verbessert.
 
Ist Radiofrequenz gefährlich für den Körper, kann es Nebenwirkungen geben?
Es gibt keine bekannten Nebenwirkungen bis auf eine leichte Erwärmung und kurzzeitige Rötung der Haut. Man hat keine Abheilphase und kann die Behandlung auch problemlos im Sommer durchführen.
 
Kann die Haut danach wieder erschlaffen oder die Fettzellen wieder kommen?
Das ist immer abhängig vom Lebensstil und der genetischen Veranlagung.  Man altert natürlich weiter, aber von einem deutlich verbesserten bzw. verjüngten  Standpunkt aus.
 
Wann sieht man ein Ergebnis?
Direkt nach der Behandlung ist die Haut meist schön prall und elastisch. Das tatsächliche Behandlungsergebnis wird erst nach einigen Wochen bis wenigen Monaten sichtbar, da der Bindegewebsaufbau dann einsetzt.
 
Wie viele Sitzungen benötigt man?
Man sollte 3-5 Sitzungen pro Region einplanen.
 
Hat Radiofrequenz noch andere Wirkungen?
Ja, es gibt Systeme, mit denen man z.B. Krampfadern behandeln kann.
 
Macht Radiofrequenz nach einer Schwangerschaft Sinn?
Auf jeden Fall.

1 Comment
Leave a Comment:

Ich akzeptiere die DSGVO Bestimmungen