fbpx

shoppingfehler – wie vermeidet man fehlkäufe

shoppingfehler – wie vermeidet man fehlkäufe

Fehlkäufe – wer kennt sie nicht?! Und ja, auch in meinem Kleiderschrank finden sich noch einige genau solche Anschaffungen. Im Moment des Kaufes verschaffen diese neuen Anschaffungen uns Glückshormone. Glückshormone, die einfach unseren Verstand ausschalten.
 
Bis man aus dieser Misere wieder aufwacht, ist meist die Rückgabefrist erloschen und das neue tolle Teil verschwindet in die Tiefen des Schrankes, wo schon andere Fehlkäufe warten. Über die Jahre habe ich mir ein paar Tipps und Tricks angeeignet, wie ich diese Fehlkäufe minimiere und vermeide. Und genau diese Tipps verrate ich euch heute und hoffe, ihr könnt sie bei der nächsten Kaufentscheidung einsetzen.

ZWICKEN UND DRÜCKEN BEACHTEN

Wenn ein Teil zwickt oder Schuhe drücken, dann weg damit, denn genau solche Teile werden nach dem Kauf Schrankhüter, denn meist greift man immer zur gemütlicheren Variante.

KEINE SPANNUNG

Beim Kauf unbedingt auf die Passform achten. Will man eine Jacke auch mal geschlossen tragen können, dann sollte man unbedingt diese im geschlossenen Zustand anprobieren und die Arme verschränken. Sollte die Jacke am Rücken spannen, dann lieber die Finger davon lassen, bevor es unschöne Risse gibt. Die gilt übrigens auch bei Hosen.

KEIN LAST-MINUTE SHOPPING

Last-Minute Shoppen kennt wahrscheinlich jede Frau. Eine Hochzeit, ein Geburtstag oder ein berufliches Event steht an und man glaubt man habe nichts zum Anziehen. Hierbei neigen wir Frauen dann recht schnell in Panik auszubrechen und auf Shopping Tour zu gehen. Das Ende vom Lied ist dann meist, dass gekaufte Last-Minute Produkt wird zum Schrankhüter. Am besten, setzt man sich gleich am Anfang bei der Einladung schon mit dem Outfit auseinander.

GRÖßEN AUSSER ACHT LASSEN

Was ich schon lange aufgegeben habe – beim Shoppen auf die Größen zu achten. Ich nehme das Teil in die Hand und schätze durch Augenmaß das Kleidungsstück ab. Das liegt ganz daran, dass Kleidergrößen mittlerweile selbst innerhalb eines Labels stark variieren. So passt einem mal eine Größe 36 und beim nächsten mal geht nichts unter einer 40. Bevor euch Größen frusten, achtet einfach nicht darauf, denn sie sagen heut zu Tage rein gar nichts mehr aus.

MATERIAL GENAU PRÜFEN

Prüft bei einem Kleidungsstück vor dem Weg zur Kasse unbedingt das Material. Oft mals verträgt man vielleicht eine Zusammensetzung oder man kann das neue Kleidungsstück sehr schwer Waschen. Daher vergewissert euch, dass das Material euren Bedingungen entspricht.

GLEICH IM KOPF STYLEN

Am einfachsten tut man sich, wenn man schon gleich in der Umkleidekabine das jeweilige Teil im Kopf kombiniert. Überlegt euch, ob ihr daheim was im Schrank habt, was man damit kombinieren könnte. Fällt euch nichts ein, dann trifft das Kleidungsstück vielleicht nicht euren Geschmack und würde nach dem Kauf in den Tiefen eures Schrankes verschwinden.

TRENDS HABEN KEINE PRIO

Trends hin oder her – alles schön und gut. Aber man sollte nicht immer nur das Tragen was gerade In ist, sondern eher auf Teile setzen, die einem wirklich gefallen und gut stehen. Was bringt das teuerste It-Piece, wenn man sich damit nicht wohl fühlt.

KLASSE STATT MASSE

In gute Qualität zu investieren kann man immer nur raten. Auf der Suche nach einer neuen Lederjacke zum Beispiel? Dann investiert lieber in ein klassisches qualitativ hochwertiges Teil, woran ihr länger Spaß haben könnt, als in ein billig Fummel, der nach 2 mal nicht mehr gut aussieht und dann nur im Schrank hängen bleibt.

ZWICKEN UND DRÜCKEN BEACHTEN

Wenn ein Teil zwickt oder Schuhe drücken, dann weg damit, denn genau solche Teile werden nach dem Kauf Schrankhüter, denn meist greift man immer zur gemütlicheren Variante.

KEINE SPANNUNG

Beim Kauf unbedingt auf die Passform achten. Will man eine Jacke auch mal geschlossen tragen können, dann sollte man unbedingt diese im geschlossenen Zustand anprobieren und die Arme verschränken. Sollte die Jacke am Rücken spannen, dann lieber die Finger davon lassen, bevor es unschöne Risse gibt. Die gilt übrigens auch bei Hosen.

KEIN LAST-MINUTE SHOPPING

Last-Minute Shoppen kennt wahrscheinlich jede Frau. Eine Hochzeit, ein Geburtstag oder ein berufliches Event steht an und man glaubt man habe nichts zum Anziehen. Hierbei neigen wir Frauen dann recht schnell in Panik auszubrechen und auf Shopping Tour zu gehen. Das Ende vom Lied ist dann meist, dass gekaufte Last-Minute Produkt wird zum Schrankhüter. Am besten, setzt man sich gleich am Anfang bei der Einladung schon mit dem Outfit auseinander.

GRÖßEN AUSSER ACHT LASSEN

Was ich schon lange aufgegeben habe – beim Shoppen auf die Größen zu achten. Ich nehme das Teil in die Hand und schätze durch Augenmaß das Kleidungsstück ab. Das liegt ganz daran, dass Kleidergrößen mittlerweile selbst innerhalb eines Labels stark variieren. So passt einem mal eine Größe 36 und beim nächsten mal geht nichts unter einer 40. Bevor euch Größen frusten, achtet einfach nicht darauf, denn sie sagen heut zu Tage rein gar nichts mehr aus.

MATERIAL GENAU PRÜFEN

Prüft bei einem Kleidungsstück vor dem Weg zur Kasse unbedingt das Material. Oft mals verträgt man vielleicht eine Zusammensetzung oder man kann das neue Kleidungsstück sehr schwer Waschen. Daher vergewissert euch, dass das Material euren Bedingungen entspricht.

GLEICH IM KOPF STYLEN

Am einfachsten tut man sich, wenn man schon gleich in der Umkleidekabine das jeweilige Teil im Kopf kombiniert. Überlegt euch, ob ihr daheim was im Schrank habt, was man damit kombinieren könnte. Fällt euch nichts ein, dann trifft das Kleidungsstück vielleicht nicht euren Geschmack und würde nach dem Kauf in den Tiefen eures Schrankes verschwinden.

TRENDS HABEN KEINE PRIO

Trends hin oder her – alles schön und gut. Aber man sollte nicht immer nur das Tragen was gerade In ist, sondern eher auf Teile setzen, die einem wirklich gefallen und gut stehen. Was bringt das teuerste It-Piece, wenn man sich damit nicht wohl fühlt.

KLASSE STATT MASSE

In gute Qualität zu investieren kann man immer nur raten. Auf der Suche nach einer neuen Lederjacke zum Beispiel? Dann investiert lieber in ein klassisches qualitativ hochwertiges Teil, woran ihr länger Spaß haben könnt, als in ein billig Fummel, der nach 2 mal nicht mehr gut aussieht und dann nur im Schrank hängen bleibt.

1 Comment
  • tara-savannah
    Antworten
    März 13, 2019

    liebe Sandra, mit dem ein oder anderen Problem (gerade die Lastminute Einkäufe) hatte ich auch schon zu kämpfen 🙈 deshalb danke für die super Tips🙏❤️

Leave a Comment:

Ich akzeptiere die DSGVO Bestimmungen