fbpx

fashion & lifestyle magazine

das sind die interior trends 2021

Ein verrücktes Jahr ist zu Ende gegangen, in dem wir viel mehr zu Hause waren als sonst. Wir haben also gemerkt wie wichtig es ist, sich die eigenen vier Wände schön und ansehnlich einzurichten, denn Innenräume können einen enormen Einfluss auf das geistige Wohlbefinden ausmachen. Deshalb freuen wir uns besonders darauf, die neusten Interior Trends für 2021 aufzuspüren.

 

Im Großen und Ganzen werden die Einrichtungstrends für dieses Jahr eine Weiterentwicklung dessen sein, was wir schon kennen. Im neuen Jahr ist aber alles eine Spur einfacher, natürlicher und vor allem organischer. Rohstoffe, der Einsatz von Farben und Statement-Tapeten sind nur ein paar der diesjährigen Trends. Aber seht selbst!

Natürliche, organische Elemente

 

Aus dem vergangenen Jahren kennen wir bereits die beliebten Rattan-Möbel und schönen Körbe, die Einzug in unseren Hausstand fanden. Auch in diesem Jahr möchten wir nicht auf die natürlichen Accessoires verzichten. Alles, was uns mit der Natur verbindet, darf in die vier Wände einziehen – von Polstern aus Naturseide über Korkwände bis hin zu Hanfvorhängen ist alles dabei. Auch rohe, unbehandelte Hölzer gehören dieses Jahr auf jeden Fall ins Eigenheim. Richtig kombiniert und eingesetzt verwandeln wir unsere Wohnung so in einen tollen und beruhigenden Rückzugsort.

Minimalistische Kunst

 

Inspiriert vom skandinavischen Einrichtungsstil holen wir uns dieses Jahr auch minimalistische Kunst nach Hause. Kunst, die sich nahtlos in die Innenräume einfügt und dabei mit Hilfe von sehr reduzierten Elementen glänzt, ist genau das, was die diesjährige Kunstauswahl prägt. Weniger ist mehr: vor allem Kunstwerke mit Linien, Schwarz-Weiß Fotografien und minimalistische Wandmalereien gilt es im Auge zu behalten.

Minimalistische Kunst

 

Inspiriert vom skandinavischen Einrichtungsstil holen wir uns dieses Jahr auch minimalistische Kunst nach Hause. Kunst, die sich nahtlos in die Innenräume einfügt und dabei mit Hilfe von sehr reduzierten Elementen glänzt, ist genau das, was die diesjährige Kunstauswahl prägt. Weniger ist mehr: vor allem Kunstwerke mit Linien, Schwarz-Weiß Fotografien und minimalistische Wandmalereien gilt es im Auge zu behalten.

Die Farben Grau und Marine

 

Farblich gibt es eindeutig einen Trend hin zu Grau und Marine. Während Grau eigentlich einfach in die Inneneinrichtung integriert werden kann, weil es zu fast allem passt, sieht es bei Marine schon ein bisschen anders aus. Aber trotzdem sollten wir dieser tollen Farbe eine Chance geben, denn sie versprüht einen gewissen Luxus. Kombiniert die Farbe gekonnt mit Hilfe von marinefarbenen, dekorativen Accessoires und ein paar Möbelstücken in derselben Farbe. Solange die Räume genügend Licht bekommen, braucht ihr euch keine Sorgen machen, dass diese Farbe eure Wohnung zu dunkel erscheinen lässt. Auch eine Tapete, die diese Farben aufgreift, kann einen gewissen High-End-Charme erzeugen.

Echte, unechte und getrocknete Pflanzen

 

Ohne Zimmerpflanzen geht nichts. Und dieses Jahr boomt der Indoor-Dschungel! Dabei könnt ihr auf eine Mischung aus echten, unechten und getrockneten Pflanzen zurückgreifen. Pflanzen sind eine tolle Möglichkeit, sich ein bisschen Außenwelt in die eigenen vier Wände zu holen. Und schöne Pflanzen müssen nicht immer echt sein! Vielleicht ein kleiner Hoffnungsschimmer für diejenigen unter euch, die keinen grünen Daumen haben 🙂

 

Denn seien wir mal ehrlich: es gibt viele Gründe, sich für die künstliche Alternative zu entscheiden. Es gibt heutzutage so realistisch aussehende Kunstpflanzen, da merkt man tatsächlich fast keinen Unterschied. Außer, dass sie lange halten und niemals kaputt gehen können! Aber auch getrocknete Varianten wie das allseits beliebte Pampasgras ist dieses Jahr wieder Trend.

Echte, unechte und getrocknete Pflanzen

 

Ohne Zimmerpflanzen geht nichts. Und dieses Jahr boomt der Indoor-Dschungel! Dabei könnt ihr auf eine Mischung aus echten, unechten und getrockneten Pflanzen zurückgreifen. Pflanzen sind eine tolle Möglichkeit, sich ein bisschen Außenwelt in die eigenen vier Wände zu holen. Und schöne Pflanzen müssen nicht immer echt sein! Vielleicht ein kleiner Hoffnungsschimmer für diejenigen unter euch, die keinen grünen Daumen haben 🙂

 

Denn seien wir mal ehrlich: es gibt viele Gründe, sich für die künstliche Alternative zu entscheiden. Es gibt heutzutage so realistisch aussehende Kunstpflanzen, da merkt man tatsächlich fast keinen Unterschied. Außer, dass sie lange halten und niemals kaputt gehen können! Aber auch getrocknete Varianten wie das allseits beliebte Pampasgras ist dieses Jahr wieder Trend.

Statement-Tapeten

 

Dieses Jahr steht ein Tapetenwechsel an! Nämlich von der langweiligen, einfarbigen Tapete hin zur ausgeflippten Statement-Tapete! Natürlich gilt auch hier: weniger ist mehr! Setzt die künstlerischen Tapeten am besten gezielt und reduziert ein, damit sie ihren vollen Effekt entfalten können. Von geometrischen Mustern über 3D-Optik bis hin zur selbstgestalteten Tapete – beim Wand-Styling ist dieses Jahr alles erlaubt. Auch die Wahl des Wohnraumes bleibt euch selbst überlassen. Schmückt eure Schlafzimmer-Wand gekonnt mit einer tollen Statement-Tapete oder dekoriert damit das Gäste-WC.

Leave a Reply