fbpx

fashion & lifestyle magazine

die 5 besten stay at home looks und tricks

Es ist Herbst, es ist kalt, es ist schmuddelig und dunkel. Noch dazu befinden wir uns in einer weiteren Phase des Corona Lockdowns, in der Restaurants geschlossen und Freizeitaktivitäten enorm eingeschränkt sind. Umso wichtiger ist es jetzt, es sich zu Hause so gemütlich wie möglich zu machen. Was man dafür braucht ist auf jeden Fall ein gemütliches Outfit!

 
Deswegen gibt’s hier von uns die ultimativen black palms the label stay at home Looks! Gemütlich und trotzdem fashionable, Homeoffice tauglich und trotzdem auch perfekt für alle kurzen Erledigungen draußen.

 

Die stay home Looks sind nicht nur super gemütlich, sondern auch total angesagt und alles andere als langweilig. Die gemütlichen Jersey- und Oversized Pieces bestechen durch eine kuschelige Materialzusammensetzung aus organic Cotton und recyceltem Polyester. Die Shirts sind alle aus 100% Baumwolle.

UNSERE STAY HOME TIPPS

Die aktuelle Zeit ist alles andere als einfach. Corona hat uns leider nach wie vor fest im Griff und sorgt für ordentliche Einschränkungen in unserem Alltag. Lockdown und Quarantäne – gar nicht so einfach, denn jetzt ist es auch noch kalt und schmuddelig draußen, die Tage werden viel kürzer und es wird super früh dunkel. Da fällt es nicht leicht, optimistisch zu bleiben! Aber wenn man sich an bestimmte Routinen und Rituale hält, sollte diese Corona und Quarantäne Zeit auch schnell vorbeigehen! Wir haben für euch ein paar Stay Home Tipps zusammengestellt, mit denen ihr diese Zeit auf jeden Fall rocken werdet!

 

Tipp 1: Wecker stellen

Gerade dann, wenn man im Homeoffice arbeitet ist es umso wichtiger, die Routinen aus dem normalen Alltag beizubehalten, wie wenn man ins Büro fahren würde. Das heißt Wecker stellen und raus aus dem Bett, sonst ist die Gefahr zu groß, dass man bis Mittags im Bett liegt und schon ist der Tag zur Hälfte rum.

 

Tipp 2: Fertig machen und herrichten

Hat man es dann mal aus dem Bett geschafft, sollte man sich wie auch an einem normalen Arbeitstag fertig machen. Das Gefühl danach ist ein ganz anderes, als wenn man den ganzen Tag mit ungemachten Haaren und ungeschminkt rumläuft. Dass man sich im Homeoffice und in der Quarantäne nicht super schick herrichtet ist klar, aber das nötigste sollte auf jeden Fall gemacht werden. Und so ist man auch spätestens für den nächsten Video-Call auf jeden fall vorbereitet.

 

Tipp 3: Homeoffice einrichten

Fertig gemacht und hergerichtet geht es dann also an den Schreibtisch. Mit der ersten Tasse Kaffee gehts los und dabei ist es wichtig, sich auch zu Hause einen ordentlichen Arbeitsplatz einzurichten. So könnt ihr euch besser konzentrieren und alles wie geplant abarbeiten. Und es ist doch auch ein ganz anderes Gefühl, sich nach getaner Arbeit erst auf die Couch zu setzen und sich zu entspannen.

 

Tipp 4: To Dos abarbeiten und rechtzeitig Feierabend machen

Sind alle To Do’s erledigt ist es auch wichtig rechtzeitig den Laptop zuzuklappen. Denn die Gefahr im Homeoffice ist groß, dass man die Arbeit mit aufs Sofa und noch schlimmer sogar mit ins Bett nimmt. Da solltet ihr auch jeden Fall eine klare Zeit setzen, wann ihr mit der Arbeit aufhört und Feierabend macht.

 

Tipp 5: Auszeiten genießen

Fern ab von Homeoffice und Co. sollten wir auch trotz eingeschränkter Freizeitmöglichkeiten zu Hause unsere Auszeiten genießen. Sich zu motivieren und auch die Me-Time zu nutzen ist sehr wichtig, um sich für die weiteren Wochen motiviert zu halten. Dazu findet ihr hier einen Beitrag zusammengefasst mit unseren wichtigsten Motivationstipps.

Leave a Reply